AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1.)              Präambel

(a)    Aufträge werden nur aufgrund unserer, in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Weiteren „AGB“) angeführten, Bedingungen angenommen und ausgeführt. Änderungen des Auftrages bedürfen der Schriftform. Der Auftraggeber erklärt sich mit Erteilung des Auftrages mit den AGBs einverstanden. Abweichende Bedingungen sind nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart werden. Diese Geschäftsbedingungen gelten, bis zu deren Änderung, als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.

(b)   Die Anwendung der Verbraucherschutzbestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes (im Weiteren „KSchG“) findet nur auf natürliche oder juristische Personen Anwendung, die keine Unternehmer im Sinne des § 1 KSchG, sondern Verbraucher sind.

(c)    Die Firma "AntonZ Golf-Mode" wird im Weiteren als „Verkäufer“ bezeichnet.

(d)   Als „Käufer“ wird die erwerbende Vertragspartei bezeichnet, die einerseits als Verbraucher oder andererseits als Unternehmer eine Vertragsbeziehung mit dem Verkäufer einzugehen anstrebt beziehungsweise eingegangen ist.

1.)              Preise

Alle Angebote und Preise sind freibleibend und unverbindlich, Preisänderungen sind jederzeit möglich. Für Druckfehler oder versehentlich falsche Preisangaben übernehmen wir keine Haftung. Alle Preise sind Endpreise inkl. der jeweils gültigen österreichischen Umsatzsteuer. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Geschäftsabwicklung.

2.)              Statt-Preise

Alle angegebenen Statt-Preise sind empfohlene Verkaufspreisedes Herstellers, oder ehemals gültige Verkaufspreise des Verkäufers.

3.)              Zahlung auf Ziel

(a)    Wird dem Käufer bei Vertragsschluss die Möglichkeit der Erstattung des restlichen oder vollständigen Kaufpreises durch Banküberweisung, zu einem vom Erhalt der Ware abweichenden Zeitpunkt eingeräumt, so hat der Verkäufer Anspruch auf Verzugszinsen. Werden Ratenzahlungen vereinbart, so gilt diese Bestimmungen für jede einzelne Ratenzahlung. Der Käufer ist in Verzug, wenn nicht am Fälligkeitstag der offene Geldbetrag am Konto des Verkäufers wertgestellt ist. Ein Verbraucher hat spätestens am Fälligkeitstag einen Überweisungsauftrag in Höhe der offenen Forderung des Verkäufers zu erteilen, um nicht in Zahlungsverzug zu gelangen.

(b)   Die Verzugszinsen betragen im Verhältnis zu einem Unternehmer 9,2 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Dabei ist der Basiszinssatz, der am ersten Kalendertag eines Halbjahres gilt, für das jeweilige Halbjahr maßgebend. Für Betreibungskosten die dem Verkäufer aufgrund des Zahlungsverzugs erwachsen ist unverzüglich ein Pauschalbetrag in Höhe von € 40,- zu leisten. Soweit der Pauschalbetrag die Betreibungskosten nicht deckt, ist ein angemessener Kostenersatz gemäß § 1333 Absatz 2 des Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuches zu leisten.

(c)    Die Verzugszinsen betragen für Verbraucher 5 Prozentpunkte über dem Basiszinsatz. Für Betreibungskosten ist ein Pauschalbetrag von € 15,- zu leisten, um dem Verkäufer Ersatz für die buchhalterischen Aufwendungen der Kontoführung und Schriftverkehr zu leisten.

1.)              Eigentumsvorbehalt

(a)    Der Verkäufer behält sich bei Verkäufen auf Ziel das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung durch den Käufer vor. Der Käufer verpflichtet sich die Ware während des aufrechten Eigentumsvorbehalts sorgfältig und schonend zu behandeln.

(b)   Der Käufer hat dem Verkäufer alle Schäden an der Ware unverzüglich schriftlich anzuzeigen und alle daraus resultierenden Schäden in vollem Umfang zu ersetzen.

(c)    Ein Weiterverkauf durch den Käufer als Unternehmer ist bei aufrechtem Eigentumsvorbehalt nur unter Abtretung aller Forderungen aus diesem Geschäft in der Höhe der offenen Zahlung, bei Zahlungsverzug samt Verzugszinsen, möglich. Den Käufer trifft dadurch bei Weiterveräußerung zusätzlich die Verpflichtung zur Erstellung eines Vermerks in dessen Büchern hinsichtlich der Forderungsabtretung aus dem Weiterverkauf.

(d)   Der Verkäufer ist berechtigt bei vertragswidrigem Verhalten vom Vertrag zurückzutreten und die unter Eigentumsvorbehalt ausgegebene Ware herauszuverlangen.Im Falle einer Weiterveräußerung kann der Verkäufer seine offene Forderung gegen den Käufer direkt von dessen Vertragspartner einzufordern.

2.)              Gefahrenübergang

Der Käufer trägt ab Übergabe der Ware die Gefahr für deren zufälligen Untergang.

3.)              Mängel

(a)    Wir leisten unter der Voraussetzung der rechtzeitig und ordnungsgemäß erhobenen Mängelrüge in der Weise Gewähr, dass wir die Ware - sofern möglich - innerhalb einer angemessenen Frist umtauschen. Darüber hinaus gelten die Regeln für die gesetzliche Gewährleistung. Für Schäden, ausgenommen Personenschäden, die auf Grund von Mängeln der gelieferten Ware entstehen, übernehmen wir, soweit uns kein Vorsatz oder grobes Verschulden trifft, keine Haftung.

(b)   Sind beide Vertragspartner Unternehmer hat der Käufer einen Mangel, bei sonstigem Verlust seines gesetzlichen Anspruchs auf Gewährleistung, Schadenersatz wegen dem Mangel selbst und einem Irrtum über die Mangelhaftigkeit der Sache, innerhalb einer Woche nach Erhalt der Ware dem Verkäufer schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung ist eine rechtzeitige Absendung ausschlaggebend.

(c)    Die Gewährleistungsfrist beträgt für Verbraucher 2 Jahre ab Kauf der Sache. Für Unternehmer ist eine Gewährleistungsfrist von 6 Monaten ab Kauf vereinbart.

(d)   Für Verkaufsgegenstände wird seitens des Verkäufers keinerlei Garantie abgegeben. Etwaige Herstellergarantien bleiben davon unberücksichtigt.

4.)              Rückgabe

Für die bei uns erworbenen Waren steht Verbraucher ninnerhalb einer Frist von 14 Tagen, die mit dem Kauf der Ware beginnt, ein uneingeschränktes Rückgaberecht gegen Vorlage des Kassenbons zu. Von der Rückgabe ausgeschlossen sind solche Waren, die wir in Ihrem Auftrag besorgt oder angefertigt haben und die nicht zu unserem Verkaufsprogramm gehören. Bereits bezahlte Beträge werden ausschließlich auf 2 Jahre gutgeschrieben und nicht zurückbezahlt.
Die Kosten für Rücksendungen trägt der Besteller. Unfrei rückgesendete Waren werden nicht angenommen.

5.)              Erfüllungsort und Gerichtstand

(a)    Zahlungs- und Erfüllungsort ist Baden (Postleitzahl 2500).

(b)   Sofern keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, ist für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes für die Stadt Baden vereinbart. Es gilt österreichisches Recht.

6.)    Schlussbestimmungen

Die gänzliche oder teilweise Ungültigkeit einzelner Vertragsbedingungen mit dem Käufer, odervon Bestimmungen der gegenständlichen AGBs berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bedingungen. Zwischenverkäufe der Lieferfirma bleiben stets vorbehalten.

Online Geschäftsbedingungen

 1.)              Präambel

Soweit die Online Geschäftsbedingungen den AGB widersprechen, sind diese als speziellere Vertragsklauseln zu verstehen und gehen den jeweiligen Bestimmungen der AGB vor. Ansonsten sind beide Vertragsformblätter als sich ergänzend anzusehen.

2.)              Information zum Vertragsabschluss

(a)    Der Kunde muss, um ein gültiges Angebot abgeben zu können, die Eingabemaske mit den angeforderten Informationen in deutscher Sprache wahrheitsgemäß und sorgfältigversehen. Auf diese Weise sind die einzelnen Schritte des Bestellvorgangs zu absolvieren. Für jede Bestellung ist eine gesonderte Eingabe aller erforderlichen Daten notwendig, da keine Registrierung der Daten beim Verkäufer erfolgt.

(b)   Der Verkäufer speichert das Vertragsangebot des Kunden und bei erfolgter Annahme durch den Verkäufer den Vertragstext, sowie die zu diesem Zeitpunkt geltenden und gültig einbezogenen AGB und Online Geschäftsbedingungen. Der Käufer hat nach erfolgter rechtsverbindlicher Annahme durch den Verkäufer nur Zugriff auf den an ihn elektronisch übermittelten Vertrag und die gültig einbezogenen AGB und Online Geschäftsbedingungen [siehe Punkt 4.) (b)].

3.)              Inhalt des Onlineangebotes

(a)    Sämtliche Inhalte auf www.golf-mode.at wurden sorgfältig geprüft. Der Verkäufer übernimmt keinerlei Garantie für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit bzw. Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegenüber dem Verkäufer, die sich auf Schäden welcher Art auch immer beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Verkäufers kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

(b)   Der Verkäufer behält sich ausdrücklich vor, einzelne Seiten oder das gesamte Online-Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern und zu ergänzen, sowie die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Er übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben zu den auf der Website dargestellten Produkten und Leistungen. Das gilt insbesondere für Preisangaben, Produktbeschreibungen und Lieferbedingungen. Die auf der Homepage verwendeten Produkt- und Leistungsbezeichnungen sind markenrechtlich, kennzeichenrechtlich, urheberrechtlich und/oder wettbewerbsrechtlich geschützt.

(c)    Bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz (§§ 5a ff Konsumentenschutzgesetz) kann der Verbraucher vom Vertrag innerhalb von 7 Werktagen zurücktreten, wobei Samstage nicht als Werktage zählen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Einlangens der Ware beim Verbraucher bzw. bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Es genügt, die schriftlicheRücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abzusenden. Tritt der Verbraucher gemäß dieser Bestimmung vom Vertrag zurück, hat er die Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen; wurde für den Vertrag ein Kredit abgeschlossen, so hat er überdies die Kosten einer erforderlichen Beglaubigung von Unterschriften sowie die Abgaben (Gebühren) für die Kreditgewährung zu tragen. Bei Dienstleistungen, mit deren Ausführung vereinbarungsgemäß innerhalb von 7 Werktagen ab Vertragsabschluss begonnen wird, ist ein Rücktritt nicht möglich.

(d) Unternehmer haben kein Rücktrittsrecht bei rechtsverbindlichem Vertragsabschluss eines Fernabsatzgeschäftes.

4.)              Bestellung

(a)    Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Den Erhalt der Bestellung wird der Verkäufer auf elektronischem Weg unverzüglich bestätigen, was allerdings nicht als verbindliche Annahme anzusehen ist. Der Kunde ist an sein Angebot für 3 Werktage gebunden; innerhalb dieser Frist steht es dem Verkäufer offen seine Annahme rechtsverbindlich zu erklären.

(b)   Nach Vertragsabschluss werden dem Käufer der Vertrag und die gültig einbezogenen AGB und Online Geschäftsbedingungen elektronisch übermittelt.

5.)              Lieferung, Transport, Annahmeverzug

(a)    Unsere Verkaufspreise beinhalten keine Kosten für Zustellung, Montage oder Aufstellung. Auf Wunsch werden jedoch diese Leistungen gegen gesonderte Bezahlung von uns erbracht bzw. organisiert. Dabei werden für Transport bzw. Zustellung die tatsächlich aufgewendeten Kosten samt einem angemessenen Regiekostenaufschlag, mindestens jedoch die am Auslieferungstag geltenden oder üblichen Fracht- und Fuhrlöhne der gewählten Transportart in Rechnung gestellt. Montagearbeiten werden nach Zeitaufwand berechnet, wobei ein branchenüblicher Mannstundensatz als vereinbart gilt. Hat der Kunde die Ware nicht wie vereinbart übernommen (Annahmeverzug), sind wir nach erfolgloser Nachfristsetzung berechtigt, die Ware bei uns einzulagern. Gleichzeitig sind wir berechtigt, entweder auf Vertragserfüllung zu bestehen, oder nach Setzung einer angemessenen, mindestens 2 Wochen umfassenden Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten.

(b)   Der Annahmeverzug bewirkt einen Gefahrenübergang auf den Käufer, wodurch dieser die Gefahr eines zufälligen Untergangs der Ware zu tragen hat.

6.)              Lieferfrist

Zur Leistungsausführung sind wir erst dann verpflichtet, sobald der Kunde all seinen Verpflichtungen, die zur Ausführung erforderlich sind, nachgekommen ist, insbesondere alle technischen und vertraglichen Einzelheiten, Vorarbeiten und Vorbereitungsmaßnahmen erfüllt hat. Wir sind berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen um bis zu einer Woche zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde nach Setzung einer angemessenen Nachfristvon 7 Werktagen vom Vertrag zurücktreten.

7.)              Datenschutz

(a)    Wenn Sie www.golf-mode.at besuchen, werden keine konkreten Angaben zu Ihrer Person gesammelt, es sei denn, Sie geben Ihre persönlichen Daten freiwillig weiter. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, akzeptieren Sie damit die folgenden Nutzungsbedingungen. Wenn Sie mit diesen nicht einverstanden sind, stellen Sie uns bitte keine persönlichen Daten zu Ihrer Person zur Verfügung: So sollten Sie z. B. weder bestimmte Seiten aufrufen, bei denen personenbezogene Angaben notwendig sind, noch an Gewinnspielen teilnehmen oder E-Mails an den Verkäufer versenden.

(b)   Wenn Sie den Verkäufer von sich aus persönliche Daten zur Verfügung stellen, ermächtigen Sie uns bis auf Widerruf, diese Daten insofern weiterzuverarbeiten, als sie zum Zweck der Verbesserung der individuellen Betreuung, z. B. durch Übersendung von Produktinformationen oder der Unterbreitung von Serviceangeboten, verwendet werden können. Zu diesem Zweck können wir die Daten auch mit Daten von dritter Seite ergänzen. Von Ihnen eingesandte E-Mails werden vom Verkäufer nicht vertraulich behandelt. Mit der Versendung räumen Sie dem Verkäufer  alle Rechte, einschließlich des Rechts auf Vervielfältigung, Weitergabe und Veröffentlichung in anderen Medien ein.

(c)    Der Käufer erteilt durch Absenden der Bestellung ausdrücklich seine Zustimmung, dass auch die im Angebot mit enthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist verpflichtet, uns Änderungen seiner Wohn- bzw. Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden. Der Verkäufer wird Ihre Daten mit größter Sorgfalt behandeln und alle Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sie vor Verlust, Missbrauch oder Änderungen unbefugter Dritter zu schützen.

(d)   Werden aufgrund eines unerlaubten Zugriffs durch Dritte missbräuchlich Kundendaten beschafft, haftet der Verkäufer weder für die weitere Verwendung dieser Daten, noch für die daraus entstehenden Schäden.

8.)              Automatisierte Speicherung nicht personenbezogener Daten

(a)    In manchen Fällen werden Daten gespeichert, die uns keine Informationen zu Ihrer Person geben. So können Informationen über die Art Ihres Browsers, das von Ihnen verwendete Betriebssystem oder die Domain-Adresse, von der aus Sie auf www.golf-mode.at gelangt sind, von uns erfasst werden.

(b)   Zur Erleichterung der Benutzung unserer Website verwenden wir auch sogenannte Cookies. "Cookies" sind Informationsträger, die von Ihrem Browser auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert werden. Die von uns verwendeten Cookies speichern keine personenspezifischen Informationen.

(c)    SSL-Verschlüsselung:
Die Abkürzung “SSL” bedeutet “Secure Socket Layer” und ist ein Verschlüsselungsverfahren, das im gesamten World Wide Web erfolgreich eingesetzt wird. Alle persönlichen Daten, wie Ihre Adresse oder Angaben zu Ihrer Kreditkarte, oder Ihrer Bankverbindung werden verschlüsselt und sind damit bei der Übertragung via Internet abhörsicher. Sie erkennen an einem Symbol (geschlossenes Vorhängeschloss) in der unteren Fensterleiste Ihres Browsers, dass Sie sich in dem gesicherten Bereich befinden.

9.)              Urheber- und Kennzeichenrecht

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. für Dritte geschützten Marken-, Kenn- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den jeweiligen Bestimmungen des jeweils gültigen Marken-, Kenn- und Warenzeichenrechts. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Marken-, Kenn- und Warenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Urheberrecht für veröffentlichte, vomVerkäufer selbst erstellte Objekte bleibt allein bei ihm. Insbesondere sind sämtliche Texte, Grafiken und andere Dokumente urheberrechtlich geschützt; eine Verwendung ist nur nach ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung vom Urheber gestattet.

10.)         Verweise und Links

Vom Verkäufergesetzte Links auf fremde Seiten stellen nur Wegweiser zu diesen Seiten dar; sie werden deshalb stets mittels externer Links in grünen Balken dargestellt. Der Herausgeber identifiziert sich nicht mit den Inhalten der Seiten, auf die verwiesen wird und übernimmt für diese keine Haftung. Sollte eine der Seiten, auf die verwiesen wird, bedenkliche Inhalte enthalten, wird um Mitteilung ersucht; in einem solchen Fall wird der entsprechende Link sofort gelöscht. Diese Regelung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise.

11.)         Rechtswahl, Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Handelt es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft, ist zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht ausschließlich örtlich zuständig.

12.)         Schlussbestimmungen

(a)    Die Vertragssprache ist Deutsch.

(b)   Die aktuelle Version des gegenständlichen Vertragstextes ist in der Fußzeile der Webseite durch Verlinkung („Online Geschäftsbedingungen“) hinterlegt. Zusätzlich dazu ist auch der Vertragstext der AGB in seiner aktuellen Fassung ebenso zugänglich.

(c)    Allgemeine Informationen zum Verkäufer sind dem Impressum zu entnehmen.

 

Stand, Februar 2013